Pedro Herda erneut Rheinland-Pfalz-Meister (Juni 2019)

Mainz, 23.06.2019

Auf der Anlage des TSC in Mainz ist unser Mitglied Pedro Herda nach 2017 zum zweiten Mal Rheinland-Pfalz-Meister in der Altersklasse Herren 60 geworden. In einem spannenden Final-Match behielt er gegen Christoph Hilpisch (TC Rh.-W. Neuwied) mit 7:6, 6:4-Sieg die Oberhand. Wir gratulieren Pedro zu diesem großartigen Erfolg und freuen uns sehr, wieder einen amtierenden Rheinland-Pfalz-Meister in unseren Reihen zu haben.​_

Tennis Cup of Wine erhält den German-Masters-Award

Stuttgart, 03.11.2018

Am letzten Samstagabend wurde im Rahmen einer Gala-Veranstaltung des Deutschen Tennis Bundes in Stuttgart unser Tennis Cup of Wine zum besten nationalen Tennisturnier im Jahr 2018 gewählt und mit dem German-Masters-Award ausgezeichnet. Der TCoW war in diesem Jahr zum erst zweiten mal Teil der German Masters Series, daher sind wir umso glücklicher -bereits in diesem Jahr- die höchste Auszeichnung erhalten zu haben, die der Deutsche Tennis Bund in diesem Bereich vergibt.

Übergabe des German-Masters-Award 2018 in Stuttgart (vlnr): Gerd Kotzbau (2.Sportwart TCW), Jan Hanelt (Präsident Tennisverband Rheinhessen), Michael Link (Gastro Service TCoW), Lutz Robra (Vorsitzender TCW), Heidrun Pointer (Laudatorin DTB), Arno Benz (1.Sportwart TCW), Matthias Schuster (Eventmanager TCW)

Die unabhängige, fünf-köpfige Jury hat sich nach einem aufwendigen Bewerbungsprozess, für den wir ein eigenes Kurz-Video produziert und das wir während der Preisverleihung den aus allen Teilen Deutschlands angereisten Turnierveranstaltern vorgeführt haben, einstimmig für Weiler entschieden. Neben der sportlichen Extraklasse, dem hochwertigen Rahmenprogramm, der professionellen Organisation und den exzellenten Feedbacks der Spielerinnen hat die Jury insbesondere das überragende ehrenamtliche Engagement der Mitglieder beeindruckt. Die über 135 Helferinnen und Helfer tragen Jahr für Jahr mit großem Herz und Einsatz zum Gelingen unseres Turniers bei und sorgen hiermit für eine ungewöhnlich warme und menschliche Turnieratmosphäre.

Hierbei ist wichtig zu wissen, dass nahezu alle übrigen derart hochwertigen Turniere nicht mehr von den Vereinen selbst, sondern von externen gewinnorientierten Veranstaltern durchgeführt werden. Der engagierte Einsatz unserer vielen freiwilligen Helfer macht daher nach Auffassung der Jury den entscheidenden Unterschied zu den Konkurrenzveranstaltungen aus.

Unser Bewerbungsvideo:

Und auch die AZ Berichtete (09.11.2018)

Ein weiterer Artikel erschien in der AZ am 13.11.2018:

Sehr gefreut haben wir uns auch über die Gratulationsschreiben unserer Landrätin Dorothea Schäfer und unseres Verbandbügermeisters Karl Thorn:

Marcus Leesing und Michael Link erhalten Ehrenamtspreis der VG Rhein-Nahe

Weiler, 22.09.2018

Für Ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten -insbesondere auch für die Vorbereitung und Durchführung der TennisCup of Wine Turniere- haben unsere verdienten Mitglieder Marcus und Michael den Ehrenamtspreis der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe erhalten. Leider konnten Sie bei der feierlichen Preisverleihung persönlich nicht zugegen sein. Marcus wurde durch seinen Sohn vertreten, Michael durch Sabine Leesing als Vertreterin des gesamten Küchen-Teams.

Die AZ berichtete ausführlich über diese Veranstaltung:   AZ-Bericht zum Ehrenamtstag

 

Nachbericht 4. Tennis Cup of Wine

Tennisballgelber Sonnenschein strahlte über die weinroten Ascheplätze, als Katharina Hobgarski vom TC Ludwigshafen zum dritten Mal in Folge als Turniersiegerin aus dem 4. Tennis Cup of Wine hervorging. Würdevoll übergeben wurden die heiß umkämpften Pokale der Weinmajestäten durch die Nahe-Weinkönigin Pauline Baumberger und die Schirmherrinnen Marika Bell, Dorothea Schäfer und Bundesministerin Julia Klöckner, die leider dieses Jahr zum ersten Mal persönlich nicht anwesend sein konnte, aber digital herzlich grüßte. Hobgarski war mächtig stolz, doch konnte sich auch eine schadenfrohe Augenzwinkerei gegenüber Jan Hanelt, dem Chef des rheinhessischen Tennisverbands, nicht verkneifen, der sich letztes Jahr selbst ein Kuckucksei ins Nest gelegt hatte, indem er versprach, ihr den Wanderpokal zu schenken, wenn sie das Triple abräumen würde. Gesagt, getan.

Zum vierten Mal in Folge stampft Weiler nun ein Tennis- und Weinevent der Extraklasse aus dem Boden. Auch beim 4. Tennis Cup of Wine stand der Tennissport ganz groß im Vordergrund. Doch auch der Genuss, Feierlaune und rheinhessische Lebensart waren wieder ein gleichberechtigter Partner. Jahr für Jahr gehen sie beide im „Doppelspiel“ eine einzigartige Symbiose ein. Der „Matchplan“ hinter der „Cuvée“ Tennis Cup of Wine mutet eigentlich simpel an: deutsches Spitzentennis im Damenbereich plus hochklassiges Wein- und Kulturgut. Doch 1 + 1 ergeben in Weiler 3.  Denn hinzukommt eine riesige Tennisfamilie, die unermüdlich und ehrenamtlich vor und hinter den Kulissen des Turniers arbeitet und dafür sorgt, dass sportliche Professionalität und familiäres Wohlfühlambiente zum Alleinstellungsmerkmal werden.

Nun zunächst ein kurzer Rückblick: Am Freitagabend verwandelte sich die Weilerer Anlage von einer Bühne des großen Tennisspiels zu einer Bühne der großen Genüsse. Es ist längst ein offenes Geheimnis, dass hier in Weiler alljährlich ein Kleinod der Kulinarik und des Weins zu entdecken sind. VIP-Shuttleservice, schwere Holzfässer geziert von Magnum-Flaschen, Tische im Sand – so erinnerte die rundum erneuerte Anlage an ein Urlaubsparadies, das eingetaucht in ein buntes Farben- und Lichtermeer die Sinne gereizt und gefordert hat. Zwölf Weine höchsten Qualitätsniveaus füllten die ca. 100 Gläser der ausverkauften Weinprobe. Kulinarisch wurden die Geschmackssinne von einem mehrgängigen Gourmetmenü aus der hauseigenen Küche verwöhnt. Musikalisch sorgte ein Trio um Menna Mulugeta für den Hörgenuss. Das „theoretische Futter“ zum Wein lieferten die Binger Winzerikone Heribert Kastell und die deutsche Weinprinzessin Laura Lahm. In gekonnter Manier führten die beiden hemdsärmelig und abwechslungsreich durch die zwölf Sätze des Wein-Matches.  Wäre der Abend der Weinprobe selbst ein Wein, so fiele die Verkostungsnotiz des 4. Jahrgangs leicht: in der Nase sommerliche Frische und verführerische Qualität, Herstellungsmethode hausgemacht, im Abgang eine ausgereifte Note Stil und Flair.

Continue reading

Jugend Rheinhessenmeisterschaften

Jugendmannschaften des TCW erreichen Finale der Rheinhessenmeisterschaften

Über große Erfolge können wir an dieser Stelle zum Saisonfinale in unserem Jugendbereich berichten: Die Jungen U15-1 und die U12 gemischt haben jeweils das Endspiel um die Rheinhessenmeisterschaft erreicht.

Die U15-1 tritt am Freitag, den 15.06.18 ab 15:00Uhr beim TC Boehringer Ingelheim 1 an.

Die Mädchen und Jungen der U12 haben am Samstag, den 16.06.18 ab 09:00Uhr Heimrecht gegen den TSC Mainz 1

Bitte kommt möglichst zahlreich zu diesen sehr wichtigen Spielen um unsere Mannschaften zu unterstützen.

Wir wünschen den Kindern schöne Spiele, viel Glück und sportlichen Erfolg bei ihren Endspielen.

Ehrenamtsförderung 2018

Der Tennis Club Weiler erhält Ehrenamtsförderung des Landkreises für die Errichtung von Zuschauerterrassen

Im Rahmen einer Feierstunde in der Ingelheimer Kreisverwaltung erhielt das Sonnenterrassen-Projekt des Tennisclub Weiler e.V. (TCW) eine wichtige finanzielle Unterstützung aus dem Programm zur Ehrenamtsförderung des Landkreises Mainz-Bingen. Als eines von 29 geförderten Projekten kann das geplante Bau-Vorhaben des TCW zur Errichtung einer Zuschauertribüne mit  dieser Unterstützung zeitnah umgesetzt werden. 

Foto: Landrätin Dorothea Schäfer mit TCW-Vorstand Lutz Robra (re) und Hans Klinger (Vorstand Förderverein)

Lutz Robra, Vorsitzender des TCW und Hans Klingler, Vorsitzender des Fördervereins, zeigten sich hoch erfreut und äußerst dankbar über die Unterstützung in Höhe von 20.000€. Der Bau der Sonnenterrassen geht einher mit einer aufwendigen Umgestaltung des Außenbereichs der idyllisch gelegenen Club-Anlage: Auf insgesamt drei Ebenen wird die neue Tribünenanlage eine Gesamtlänge von ca. 35 Metern besitzen. 

 Darüber hinaus werden weitere Gestaltungsmaßnahmen wie z.B. Gabionenmauern und ein über 30 m² großes Sonnensegel integriert werden. Die Finanzierung und Realisierung des umfangreichen Bauprojektes beruht auf drei Säulen: Ehrenamtsförderung, Sponsorenunterstützung (Crowd-Funding) sowie auf Eigenmitteln und Arbeitsleistung der Mitglieder. Ohne den Beitrag aus der Ehrenamtsförderung könnte das Projekt nicht wie geplant realisiert werden.

Die Fertigstellung der Sonnenterrasse ist rechtzeitig zum diesjährigen Tennis Cup of Wine geplant: Vom 13. – 15. Juli 2018 werden die zahlreich erwarteten Zuschauer einen noch besseren Blick auf die spannenden Spiele der Tennis-Spitzenspielerinnen haben.

Festakt anläßlich der Übergabe der Förderbescheide in der Kreisverwaltung Ingelheim. Bildmitte: Landrätin Dorothea Schäfer und die Kreisbeigeordneten Ursula Hartmann-Graham und Steffen Wolf (Foto: Kreisverwaltung Mainz-Bingen)