TCW Knigge

TCW Knigge – Was jedes Mitglied wissen sollte

Herzlich willkommen beim TC Weiler!

Es ist unser Anliegen, dass jeder Bedingungen bei uns vorfindet, die es ermöglichen, schnell Anschluss zu finden und sich wohl zu fühlen.
Deshalb dieser kleine Leitfaden, der die wichtigsten Informationen sowie Rechte und Pflichten kurz darlegt.

Spielpartner für Neumitglieder
Aller Anfang ist schwer und manch einer tut sich schwer Spielpartner zu finden.
Eine Reihe von Mitgliedern unterschiedlicher Spielstärken spielt gerne mit Euch.
Bitte fragt bei den Sportwarten nach.

Tip-Key
Ist ein magnetischer Türöffner der den Zugang zu den Duschen sicherstellt, auch wenn das Heim nicht geöffnet ist (bei Gudrun Ohling zu bekommen).

Jugendliche
Jugendliche dürfen wie Erwachsene zu allen Zeiten spielen. Die Zeiten nach 17.00 sollten aber möglichst den Berufstätigen zur Verfügung stehen.

Kinder
sind gern gesehen und bereichern das Clubleben .
Der TCW stellt einiges an Spielsachen bereit. Wir bitten die Eltern dafür zu sorgen, dass diese nach dem Spielen zurückgeräumt werden.

Gastspieler
sind beim TC Weiler ausdrücklich willkommen und gern gesehen.
Sie erhalten bei uns für nur 10 Euro bis zu 3 Std. einen gepflegten Platz.
Bitte tragt Eure Gäste VOR Spielbeginn in die Gastspielliste ein.

Hunde
“Dem Hunde, wenn er wohl erzogen, ist auch der weise Mann gewogen“ sagte schon Goethe. Dem schließt sich der TCW an.
Wir haben für durstige Vierbeiner einen Hundenapf. Bitte fragt danach, wenn Bedarf besteht. In die Sanitärbereiche dürfen Hunde nicht und es versteht sich von selbst, dass „Tretminen“ nicht auf die Anlage gehören. „Versehen“ mögen bitte die Besitzer entfernen.

Auf die Plätze…

Wie sichere ich mir einen Platz
Die Plätze stehen allen Mitgliedern uneingeschränkt zur Verfügung.
Ausnahmen sind geblockte Zeiten für Medenspiele, Mannschaftstraining und Vereinsturniere. Diese Termine stehen hier.
Man steckt sein Namensschild zusammen mit dem des/der Partner(s) auf die Platztafel und kann zur festgelegten Zeit beginnen. Dafür müssen alle Spielpartner anwesend sein. Eine Platzreservierung im Voraus ist nicht möglich.
Für ein Einzel kann man den Platz mind. 45 min (Doppel 60 min) nutzen. Danach wird man durch Nachfolger abgelöst oder kann so lange weiter spielen, bis die nächste Paarung den Platz beansprucht.

Platzpflege
Unsere Platzwarte geben sich große Mühe, damit die Plätze in gutem Zustand sind. Bitte helft alle mit, damit sie das auch bleiben:
Plätze bitte IMMER wässern, bevor ihr spielt. Je nach Platzzustand mehr oder weniger.
Nur in absoluten Ausnahmefällen (Platzregen etc) auch mal nicht.
Nach dem Spiel sind die Plätze abzuziehen, und zwar spiralförmig von außen nach innen. Die Linien sind mit dem Linienbesen abzufegen.
Wenn die Platzwarte Plätze sperren MÜSSEN, dann nicht um jemanden zu ärgern, sondern damit die Plätze für ALLE im gepflegten Zustand bleiben.

Tennisschuhe
Tennisschuhe sind Pflicht.
Für die Kontrolle zum Schutz unserer Plätze ist jeder zuständig, bitte macht alle mit.
Nach dem Spiel die Sandplatzschuhe bitte auf dem Rasen statt auf der Terrasse ausklopfen.(siehe auch Spiel- und Platzordnung)

Unser Clubheim

Der TCW hat ein sehr schönes Clubheim, auf das alle stolz sein können.
Hier ist der TCW zu Hause und hier findet das Vereinsleben statt.
Hier knüpft man Spielkontakte, hier wächst man IN den Verein.

Sandplatzschuhe
Bitte tragt im gesamten Heim (Schankraum, Toiletten, Duschen) keine Sandplatzschuhe, da diese NIE richtig sauber sind und rote Asche im Heim eine Zumutung ist.

Parkplätze
Die Parkplätze direkt vor dem Eingang des Clubheims sind AUSSCHLIEßLICH für die Bewirtschaftungsteams reserviert. Diese müssen ihre Sachen ein- und ausladen können oder auch schnell noch fehlende Dinge besorgen.
Ausnahme sind am Rand geparkte Zweiräder.
Wir raten dringend davor ab, halb oder ganz in den angrenzenden Feldern zu parken. Der TCW kann und will nicht für eventuelle Schadensersatzansprüche aufkommen.

Raucher
Im Clubheim wird nicht geraucht, niemals!

Stereoanlage
Unsere Stereoanlage ist ausgelegt für gehobene Zimmerlautstärke und ist nicht dafür geeignet, den Schankraum in „Disco“ – Lautstärke zu beschallen.
CDs im Clubheim bitte wieder an ihren Platz legen.

Duschen und Toiletten
werden von vielen Menschen benutzt. Hier ist aus gesundheitlichen Gründen besondere Sorgfalt notwendig.
Grundsätzlich gilt, das Wasser IN der Dusche zu halten und nicht in der Umkleide.
Es ist hilfreich sich IN der Dusche abzutrocknen und den Abzieher zu benutzen. Während oder nach dem Duschen unbedingt lüften.
Toiletten bitte wie zu Hause hinterlassen.

Müll
Wir sind NICHT an die Müllabfuhr angeschlossen. Bitte nehmt ALLE mitgebrachten Dinge (Shampooflaschen, Bälle, Balldosen etc.) wieder mit nach Hause.
Balleimer für Jugendbälle bitte nicht mit Mülleimern verwechseln und
wo „ASCHE“ draufsteht, darf auch NUR Asche rein.

Stühle und Kissen
Stühle und Sitzkissen (Terrasse) nach Benutzung bitte wieder zurückräumen.

Zurückgelassene Klamotten und Schuhe
Wir heben vergessene Kleidungsstücke eine ganze Zeit lang auf. Spätestens nach Ende der Saison geben wir die Dinge in die Altkleidersammlung.

Aushang und Ablage
Wer im Clubheim etwas aushängen oder auslegen möchte, der möchte bitte VORHER fragen. Sonst verselbständigt sich das Ganze. Wer etwas ausgelegt hat, bitte die Auslagen nach spätestens 8 – 10 Tagen wieder zurück nehmen.

Bewirtschaftung

Der TCW bewirtschaftet das Clubheim in Eigenregie durch Bewirtschaftungsteams.
Bewirtschaftungsteams werden als Aufwandsentschädigung an den Erlösen beteiligt. Es wird gerne gesehen, wenn sich möglichst viele Mitglieder einbringen.

Preise/Sortiment im Clubheim
Essen ist alleinige Verantwortung der Bewirtschaftungsteams.
Sie kalkulieren und legen ihre Preise fest. Gewinn oder Kostendeckung ist deren persönliche Entscheidung. Ebenso die Auswahl der angebotenen Speisen. Fragen/Anregungen hierzu bitte direkt an die Teams weitergeben.
Getränke: Alle Getränke werden vom TCW eingekauft.
Die Preise sind bewusst sehr fair kalkuliert, um zum Besuch des Clubheims zu animieren.
Das Sortiment richtet sich nach unseren Lieferpartnern (z.Zt. Kirner Brauerei), dem Getränkelieferanten (z.Zt. Donsbach), dem Platz in der Garage und dem zumutbaren Aufwand für die Bewirtschaftungshilfe.
Deshalb können wir leider nicht alles im Sortiment haben.

Bewirtschaftende Teams
sind keine Profis und haben eine vorbildliche soziale Einstellung, deshalb:
BEHANDELT UNSERE TEAMS GUT, wir sind auf sie angewiesen.
Wenn „draußen mal über die Tische gewischt werden müsste“, „in der Toilette keine Papierhandtücher sind“, etc. etc. etc. bitte selber mit Hand anlegen.
Sie haben auch durchaus das Recht um 22:30 Feierabend zu machen, denn manch einer muss früh raus.

Medenspiele

Medenmannschaften
– sind selbst für die Bewirtung der Gastmannschaften (Frühstück) zuständig
– müssen sich mit den Bewirtschaftungsteams abstimmen wegen der Küche
– sollen die Küche/Schankraum dann auch wieder so verlassen, wie vorgefunden
– sollen ihren mitgebrachten Dinge (Trinkflaschen etc.) auch bitte wieder mitnehmen
– sollen darauf achten, dass die GÄSTE nicht mit Sandplatzschuhen ins Heim kommen

Frühstückstische von Medenmannschaften sind für die Heim- und Gastmannschaft, keine Selbstbedienungstheken. Wer etwas haben will, der möchte doch bitte fragen.

MOTTO:
bitte helft mit, auf Ordnung und Sauberkeit zu achten und geht so miteinander um, dass jeder sich zu Recht wohl fühlen kann.

Weitere Infos und Ansprechpartner findet Ihr beim Vorstand.